Spielzeitgrafik zur Spielzeit 2023/24. Der Schriftzug "I think we're having a real moment here" umrandet einen Oldschool-Kaugummiautomaten in Pastelltönen. Anstelle von Kaugummis befinden sich im inneren des Automaten Simleys mit unterschiedlichsten Emotionen, von Verstörung bis Freude.
Do. 04.07.2024

CALL FOR: Kollektiv-Erweiterung

Das Berliner Ringtheater ist ein Produktionsort für Neue Dramatik und performative Darstellungsformen, das sich durch seinen politischen und machtkritischen Anspruch auszeichnet. Geleitet von einem Kollektiv, das sich heterarchisch organisiert, bietet das Ringtheater Nachwuchskünstler*innen Raum für ihre Vorhaben und unterstützt sie in ihrer künstlerischen Weiterentwicklung. 

Wir suchen aktuell ein neues Mitglied für unsere ehrenamtlich arbeitende künstlerische Leitung, das mit uns gemeinsam unser künstlerisches und politisches Profil mitgestalten, sich in der Stadtgesellschaft vernetzen und unsere Organisation weiterentwickeln möchte. Wir suchen eine Person, die in Berlin lebt und Erfahrungen oder Interesse in einem oder mehreren der folgenden Bereichen hat:

  • Social Media, Pressearbeit und Website 
  • Kulturfinanzierung, Akquise und Abrechnung von Fördermittel
  • Administration, Verwaltung und Projektmanagement
  • Veranstaltungstechnik

Wir wünschen uns von dir:

  • Erfahrungen oder Interesse an Theaterproduktionen und/oder  anderen Kulturinstitutionen
  • Kapazität und Motivation sich in betriebliche und administrative Abläufe einzuarbeiten und Aufgaben zu übernehmen 
  • Interesse an politischen Diskursen, Diversitätssensibilität und Wissen zu intersektionalem Feminismus 
  • Kenntnisse über die deutschsprachige oder internationale Theaterlandschaft

Solltest du bisher noch nicht so viel Erfahrung in einem Theaterbetrieb gesammelt haben, möchten wir dich bei Interesse ermutigen, dich dennoch zu bewerben. Kollektivintern legen wir Wert auf den Raum für gegenseitigen Austausch und zur Weiterentwicklung.

Was können wir anbieten: 

  • Einblick und Mitarbeit in einem Theaterbetrieb der Freien Szene
  • Betreuung von Nachwuchskünstler*innen und damit einhergehende Einblicke in künstlerische Prozesse
  • Möglichkeit bezahlte Abenddienste zu übernehmen
  • Vernetzung in die Freie Szene
  • Kollektive machtkritische Programmkuration

Der geschätzte Arbeitsaufwand beträgt für die künstlerische Leitung 5-8 Stunden die Woche. Zusätzlich treffen wir uns montagabends für ein Plenum, das auf unserer Arbeitssprache Deutsch stattfindet. Dies liegt darin begründet, dass ein Großteil unserer Arbeit administrative Aufgaben und fördertechnische Themen beinhaltet. Dreimal jährlich treffen wir uns, um unsere Programmplanung zu machen, unsere Strukturen zu reflektieren und langfristige Strategien zu entwickeln.

Wir wollen dich kennenlernen! Schick uns dafür ein Motivationsschreiben (max. 2 Seiten) und deinen Lebenslauf bis zum 12. August 2024 an dramaturgie@berliner-ringtheater.de. 

Uns interessiert im Motivationsschreiben vor allem, welche Themen dich aktuell bewegen, was dich an einer kollektiven Leitung besonders interessiert, in welchem Bereich du dich gerne einbringen würdest und natürlich auch, welche Fragen du an uns hast. 

Wir wollen unser Kollektiv stetig um neue Perspektiven erweitern und freuen uns deshalb über Bewerbungen von BIPoC, FLINTA*-Personen und/oder Menschen mit Behinderung.