Issa vs. Illegal

Reserve Tickets

TICKETS AB JETZT BESTELLBAR UNTER:
https://billetto.eu/users/berliner-ringtheater

INFORMATION:
Aufgrund der aktuellen Situation rund um Covid-19 gibt es keine Abendkasse.
Bitte bestellt das Ticket vorab und bringt es als Ausdruck oder auf dem Handy mit.
Vergesst eure Maske bitte nicht!

Veranstaltungsbeginn 19.30 Uhr (pünktlich)
Bitte 15 Minuten vorher einfinden.

 

ISSA VS. ILLEGAL

von theaterperipherie

„Kennst du die Geschichte von Kodjo Awusi, dem Mann, der ohne Papiere durch Berlin hetzt und als Jäger Gejagter wird? Kennst Du sie? …. Ich kenne sie, denn sie ist auch meine Geschichte und ich will sie dir erzählen. Ich hoffe, du hast Zeit. Nein, ich weiß, du hast Zeit. Du bist ja schließlich zu mir gekommen, hast mich gesehen und beschlossen, in Kontakt mit mir zu treten. Was du aber nicht weißt, ist, dass das nie deine Entscheidung war. Meine Krone und ich haben diese Entscheidung getroffen. Für dich.“

„Issa versus Illegal“ ist eine Weiterschreibung der im September 2018 entstandenen Inszenierung „Illegal“, die Hannah Schassner mit einem sechsköpfigen Ensemble basierend auf der Romanvorlage von Max Annas für theaterperipherie erarbeitete. „Issa versus Illegal“ wurde von Mirrianne Mahn und Hannah Schassner im Anschluss an die Premiere von „Illegal“ in einem gemeinschaftlichen Prozess geschrieben und hatte am 28.02.19 bei theaterperipherie im Titania (Frankfurt) Premiere. Die Inszenierung war eingeladen zu den Hessischen Theatertagen 2019 in Kassel. „Illegal“ erzählt als Thriller die Geschichte von Kodjo Awusi, einem jungen Schwarzen Mann, der ohne Papiere in Berlin lebt, den Mord an einer Prostituierten beobachtet und selbst zum Tatverdächtigen und Gejagten wird. Wie die Geschichte endet? Kodjo stirbt. Das falsche Opfer einer schrecklichen Geschichte, wie so oft. Und das kann Issa nicht akzeptieren. Daher erzählt sie, Kodjos beste Freundin, in „Issa versus Illegal“ nun ihre Version dieser Geschichte. Sie erzählt sie aus ihrer Perspektive und ordnet sie gleichzeitig ein in den Kontext rund um Rassimus, Privilegien und damit auch in die Geschichte des Menschen.

Das Team der Produktion:

Mirrianne Mahn führt ein Catering-Unternehmen und ist Mutter von zwei Kindern. Mit „Issa versus Illegal“ steht sie, nachdem sie bei „Illegal“ mit dem Theaterfieber angesteckt wurde, das zweite Mal auf der Theater-Bühne. Bühnen sind ihr jedoch nicht fremd, denn Mirrianne Mahn ist politische Aktivistin und moderiert Veranstaltungen, bei denen sie gegen Rassismus und Diskriminierung einsetzt.

Hannah Schassner ist freischaffende Regisseurin, Autorin, Dramaturgin und Performerin. Sie ist im Leitungsteam von theaterperipherie und inszenierte dort zuletzt „Illegal“ und „Issa versus Illegal“. Außerdem inszeniert sie unter anderem auch an den Landungsbrücken Frankfurt, zuletzt „Kopfgeburten“ und „Gisela Elsner: Heilig Blut“.
Hannah Schassner führt zahlreiche Projekte mit Schulen und anderen Bildungsinstitutionen durch.

***realisiert mit Mitteln des NPN-Förderprogramms***

 

Foto:  Bato Prosic