Berliner Ringtheater (Foto: Mathias Völzke)

Das Berliner Ringtheater Macht Kritisch(es) Theater. Es ist ein Produktionsort, an dem gesellschaftskritische Neue Dramatik und performative Darstellungsformen zur Aufführung kommen.

Seit 2017 ermöglichen wir jungen Theatermacher*innen Raum für ihre Themen, Formate und Arbeitsweisen und unterstützen sie in ihren Vorhaben durch eine heterarchische Infrastruktur. Geleitet wird das Ringtheater von einem Kollektiv.

Das Programm des Berliner Ringtheaters setzt sich pro Spielzeit aus 4 bis 6 Eigenproduktionen zusammen, die von diskursiven Programmreihen und nationalen wie internationalen Gastspielen gerahmt werden. Wesentliches Merkmal der Stücke am Ringtheater ist, dass sie politische Ideen mit Geschichten und Handlungen verflechten – und so ungewöhnliche Perspektiven auf aktuelle Themen erlauben. Queerfeministische, kapitalismuskritische und antirassistische Perspektiven, experimentelle Formen und selbstkritische Arbeitsweisen greifen gleichrangig ineinander.

Seit 2019 ist das Berliner Ringtheater gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Die Realisierung der Webseite des Berliner Ringtheaters wurde gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.